Gemeinde-Adressen Sitemap | Impressum | Kontakt | Gemeindesuche | RSS  

Scheckübergabe in Notzingen

Notzinger Weihnachtsmarkt mit Rekordergebnis


(olf) Die Verantwortlichen für den Notzinger Weihnachtsmarkt haben am Montag den Reinerlös der Veranstaltung vom 6. Dezember bekanntgegeben. Reinhold Steigk vom Gesangverein Concordia überreichte vor Vertreterinnen und Vertretern der beteiligten Vereine, Parteien, Einrichtungen und Gruppen zwei Schecks in Höhe von je 3.615 €.

Dies ist das höchste Ergebnis, das der Weihnachtsmarkt Notzingen in seiner 36-jährigen Geschichte je erreicht hat. Alle Beteiligten haben gemeinsam im Vorfeld zwei Projekte beschlossen und verabredet, komplett alle Einnahmen für die Projekte unter dem Motto: „Nepal und Syrien - Schule wieder möglich machen“ zur Verfügung zu stellen. So kamen insgesamt 7.230 € zusammen. Für die Deutsch-Nepalische Hilfsgemeinschaft e.V. nahm Dr. Hans Stöckle den Scheck entgegen. Das Geld wird für den Aufbau einer zerstörten Grundschule in Nepal verwendet. Für die Organisation „Grünhelme e.V.“ konnte Helmut Mutz den zweiten Scheck entgegennehmen. Damit wird die Amal-Schule im Flüchtlingslager Atmeh im türkisch-syrischem Grenzgebiet unterstützt, in die wegen des anhaltenden Krieges immer mehr Kinder kommen.

Die beiden Vertreter der Projektorganisationen zeigten sich stark beeindruckt, wie in der vorweihnachtlichen Zeit in Notzingen zusammengearbeitet und ein deutliches Zeichen für bürgerschaftliches und soziales Engagement gesetzt wird. Sie bedankten sich recht herzlich und berichteten über die Situationen an den Schulen. Am Schluss äußerten die Anwesenden, dass es sich wieder gelohnt hat, am 2. Adventssonntag auf dem Kelterplatz mit allen Akteuren im Gemeinwesen, den Kindergärten, der Schule, den Kirchen, den Vereinen, Parteien und Vereinigungen und der Gemeinde die Tradition von Adventssingen, Weihnachtsmarkt und sozialem Engagement zu pflegen und sich so auf die Weihnachtszeit einzustimmen.

Die Jugend der Neuapostolischen Kirche erwirtschaftete 940 €.

Herbert Gassner nahm als Vertreter der Neuapostolischen Kirchengemeinde Kirchheim an der Scheckübergabe teil.